Der gemeine Mensch, insbesondere die Frau, spricht liebend gerne über die Liebe, aber selten bis gar nicht über Geld. Für viele passt Geld und Liebe auch nicht zusammen. Dass es mehr Gemeinsamkeiten gibt als gemeinhin angenommen, zeige ich dir im Folgenden…

Über Geld reden

Bis zu 90% aller Beziehungen scheitern direkt oder indirekt am Geld. Geld ist das mit Abstand häufigste Streitthema unter Paaren. Warum das so ist und worum es meist wirklich geht, kannst Du hier nachlesen.

Einer der Hauptgründe, warum Paare über Geld streiten ist, dass sie nicht darüber reden. Manchmal gar nicht, oftmals nicht ehrlich. „Über Geld redet man nicht“ ist ein weit verbreiteter Glaubenssatz, der viel Unheil anrichtet. Die meisten Rosenkriege haben einen finanziellen Hintergrund. Wenn schon in der Beziehung oft über Geld gestritten wurde, wird es danach meist nicht besser. Stress und Burnout entstehen oft aus finanziellen Gründen.

Ja, ich würde sogar soweit gehen, zu behaupten, wer keine gemeinsame finanzielle Strategie hat, ist kein richtiges Paar. Wie die Strategie aussieht, ist ja zweitrangig. Aber wer das Thema nicht gemeinsam klärt – vertraut sich nicht 100%ig… Geld ist so wichtig und dominiert so viele Bereiche des Lebens – das kann man nicht einfach ignorieren oder laufen lassen.

An sich ist Geld neutral. Es ist weder gut noch böse. Erst unser Denken macht es dazu.

Und trotzdem ist es hochemotional.

Die Sprache des Geldes und der Liebe

Wir sind uns dessen vielleicht nicht bewusst, aber viele Begriffe, die wir selbstverständlich verwenden, sind beim Geld und der Liebe sogar identisch. Angelehnt ist die Aufzählung an einen Artikel von Gerlinde Unverzagt („Geldgefühle“ von 2016).

Vor und in einer Beziehung

Geld wurde ursprünglich ja als Tauschmittel eingeführt und sollte Vorgänge vereinfachen. Oft sprechen wir davon, dass die Liebe ein „Geben und Nehmen“ ist. Geld gilt als Wertmaßstab und Wertaufbewahrungsmittel. In einer Beziehung erhoffen wir uns Zuwendung und Wertschätzung.

Stehen wir noch Anfang oder haben gerade ein Tal durchschritten, investieren wir in eine Beziehung. Und hoffen, es lohnt sich. Oder zumindest soll es sich bezahlt machen.

Unseren Liebsten bezeichnen wir oft als Schatz oder sogar als „Goldschatz“.

Derjenige ist uns dann lieb und teuer.

Läuft alles gut, belohnen wir unseren Schatz.

Haben wir dagegen Mist gebaut, fühlen wir uns schuldig.

Läuft es mal nicht ganz so gut, bewegen sich die Gefühle schnell auf Sparflamme.

Am Ende einer BeziehungAbgerechnet wird zum Schluss

Steht die Liebe vor dem Aus oder ist sie schon erloschen, wandelt sich natürlich auch die Sprache. Ganz oft wird am Ende abgerechnet. Manchmal wird auch aufgerechnet. Der beste Start in den Rosenkrieg sind Sprüche wie „dafür soll er zahlen“ oder „das werde ich ihm mit barer Münze heimzahlen„. Er hat es dann angeblich „nicht anders verdient“.

Manchmal ist derjenige dann auch noch was schuldig.

Und wenn man nicht aufpasst, ruiniert das Ganze einen.

Und ja, selbst in der „Begierde“ steckt die „Gier“…

Manchmal hat man auch seine liebe Not, einen kühlen Kopf zu bewahren…

Spaß beiseite

Vielleicht hast du ja sogar ein wenig geschmunzelt als du die Sätze gelesen hast. Ich finde das Thema mega spannend. Schreibe mir gerne in die Kommentare, wenn Du noch mehr Beispiele hast.

Aber im Ernst, hast du mit deinem Schatz schon mal ehrlich über Geld geredet? Weißt du, warum ihr immer wieder darüber in Streit geratet?

Geld ist nur ein Symptom. Die Ursache liegt ganz woanders. Es geht nicht um die 100 EUR hin oder her.

Gerade als Du Mutter geworden bist, hat sich im finanziellen Bereich einiges für dich verändert. Du bist wahrscheinlich in die Abhängigkeitsfalle geraten.

Wenn ihr öfter über Geld streitet, lade dir doch einfach meinen Fragebogen herunter. Er enthält ein paar kritische Fragen, die dir helfen werden, die Situation zu beurteilen.

Wenn Du selbst mal neutral mit jemanden über Geld reden willst – und nein, es gibt keine dummen Fragen – vereinbare doch einfach ein kostenfreies Erstgespräch mit mir. Du bekommst eine ehrliche faire, neutrale Meinung, ohne dass Du hinterher Kredite oder Anlagen an der Backe hast.

Zum ‚runterladen einfach auf den Text klicken:

Checkliste Streit um's GeldStreit ums Geld_Fragebogen

Please follow and like us:

Ein Gedanke zu “Die Sprache des Geldes und der Liebe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.