Hallo, mein Name ist Yvonne Schrader und ich bin deine Finanztrainerin mit Herz.

Ich helfe Müttern, die sich das alles irgendwie anders vorgestellt haben, zu mehr Rock ’n‘ Roll in ihrem Leben und auf ihrem Konto, auch wenn Ihnen das Thema Geld ferner erscheint als der Mond.

Pink Pumps & Ponytail - für mehr Rock 'n' Roll auf deinem Konto
Im Leben geht es doch nicht darum, über die Runden zu kommen.

Glaubst Du, dass sich viele Stress-Themen bei dir auflösen würden, wenn Du das Geld-Thema endlich im Griff hättest?

Würdest Du

  • entspannter und gelassener sein?
  • dir mehr zutrauen?
  • dich aus einer unglücklichen Beziehung lösen?
  • andere Dinge kaufen?
  • den Job wechseln?

wenn Du die Geldfragen gelöst bzw. Du mehr Geld hättest?

Ich helfe Müttern zu mehr finanzieller Zuversicht, indem ich dir die Grundlagen über Geld und wichtige Finanzthemen sowie den Umgang mit Geld beibringe. Ich arbeite mit dir an deinem finanziellen Selbstbewusstsein und schärfe deinen Blick für Risiken. Gemeinsam entwickeln wir ein Konzept für deinen Kopf und dein Konto, das dir hilft, aus der Abhängigkeitsfalle herauszukommen.

Mein Mann hat mich von heute auf morgen verlassen und nur dank meiner „Vorsorge“ stehe ich jetzt nicht bei Null. Im Folgenden erzähle ich Dir noch ein wenig mehr über mich.

Mein Herzenswunsch ist, dass Mütter nicht mehr hinter ihrem Potential zurück bleiben und bessere Entscheidung für sich und ihre Kinder treffen. Ich helfe Dir dabei, dein finanzielles Selbstbewusstsein zu stärken und deinem Herzen zu folgen. Wir Mütter sind eine der meist unterschätzen Ressourcen und es muss aufhören, dass wir immer nur als Opfer behandelt werden – oder uns selbst so sehen.

33 gute Gründe

Sicherlich fragst Du, warum gerade ich dir helfen können soll. Deswegen habe ich Dir mal eine Liste mit 33 guten Gründen für unsere Zusammenarbeit zusammen gestellt.Das sind die ersten vier:

  1. Mehr Rock ‘n‘ Roll für Kopf und Konto

Ich wünsche mir, dass Du deine Abhängigkeiten hinter dir lässt, ein Leben aufbaust, dass dir Spaß macht und auf eigenen stabilen finanziellen Beinen stehst.

  1. Eigene Erfahrung

Ich bin selbst von heute auf morgen alleinerziehende Mutter geworden und nur meine „Vorsorgemaßnahmen“ haben mir finanziell nicht das Genick gebrochen.

Meine Geschichte

  1. Mein Herzensthema♥

Es ist wunderbar andere Frauen auf ihrem Weg zu mehr finanziellem Selbstbewusstsein zu begleiten und zu stärken!

  1. 4/4-Takt statt 0815

Ich wünsche mir, dass Du Dinge anders machst als der Durchschnitt, der ständig unter Stress leidet und am Ende des Lebens frustriert zurück blickt auf all das, was er nicht gemacht hat.

Die anderen 29 Gründe kannst Du dir hier als pdf herunterladen oder schaue mal hier.

33 gute Gründe für Finanztraining Yvonne Schrader

Vielleicht fragst Du dich jetzt – Finanzen und Herz – passt das überhaupt zusammen? Sollen in Gelddingen nicht Zahlen und harte Fakten regieren?

Die Sache mit dem Herz

Das Herz ist einer der stärksten Muskeln im menschlichen Körper. Ohne dieses 300g schwere und 15cm große Kraftpaket ist kein menschliches Leben möglich. In der embryonalen Entwicklung ist das Herz eines der ersten Dinge, die angelegt werden. Bereits in der 3. SSW. kann man das kleine Herzchen schlagen sehen. An unserem Herz hängt also unser Leben.

In der Bildsprache steht das Herz oft für die Liebe und Gefühle.

Leider schalten viele Frauen den Verstand aus, wenn sie einmal ihr Herz verschenkt haben. Sie überlassen alles, was mit Geld zu tun hat, dem Mann und merken gar nicht, welchen Risiken sie sich damit aussetzen. Irgendwann versuche ich mich vielleicht mal an einer Statistik, die zeigt, wie viele Frauen in unglücklichen Beziehungen stecken nur wegen des Geldes.

Dein Herz ist schlau. Es sagt dir sehr viel. Viel, was Du vielleicht erst im Nachhinein verstehst. Aber genau da möchte ich Dir helfen.

Höre auf dein Herz! Es sagt Dir nicht nur medizinisch, wenn ein Grenzpunkt erreicht ist. Eigentlich weißt Du tief in Deinem Innersten, dass Du dich dringend mit dem Thema „Geld“ beschäftigen solltest. Wenn es erstmal „brennt“ geht „ich schaffe das schon irgendwie“ meistens schief.

Und warum eigentlich Rock 'n' Roll?

Rock ’n‘ Roll ist eine der wenige Musikrichtungen, die sich über Jahrzehnte gehalten haben und halten. Genauso, wie meine „Geldregeln“ seit hunderten Jahren gelten.

Rock ’n‘ Roll war eine Zeitwende, der Wunsch nach Veränderung. Dinge wurden hinterfragt. Rock ’n‘ Roll war Rebellion. Rock ’n‘ Roll steht für Zuversicht, Mut, Vertrauen, Harmonie und Unabhängigkeit – Werte, die auch ganz vielen Müttern gut tun würden.

Rock ’n‘ Roll ist sexy  und macht Spaß – genauso wie finanzielle Stabilität. Wenn Du die Grundschritte beherrschst, kannst Du dich auch an den Überschlag rantrauen…

Gut mit Geld umzugehen macht nicht nur Spaß, sondern gibt dir auch Freiheit.

Rock ’n‘ Roll steht für Leichtigkeit. An seine Träume glauben. Rock ’n‘ Roll ist verlässlich. Und farbenfroh. Nicht schwarz-weiß.

Rock 'n' Roll auf deinem Konto
Lösen wir die Geld-Frage, lösen sich auch viele weitere Stress-Themen.

Über mich und meinen Schatz

Ich bin selbst Mama. Mein lieber Schatz Gregor wurde im August 2013 geboren und ich finde es immer wieder unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht.

Mein Gregor ist ein echter Wirbelwind und hat wahrscheinlich irgendwo drei sich selbst aufladende Batterien versteckt, denn er hat eine unbändige Energie.

Schlafen ist so gar nicht sein Ding und hat mich schon unzählige „Stand Ups“ in den Nächten gekostet. Mein Hase ist aber auch mein größter Lehrmeister und hält mir gnadenlos den Spiegel vor. Kinder sind also auch eine gute Gelegenheit, um an sich selbst zu arbeiten;-)

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir unsere Kinder auch als genau diesen Spiegel sehen sollten. Gibt es Probleme, sollten wir zuerst bei uns selbst anfangen zu suchen. Sicher, das ist ein Prozess und auch nicht immer so einfach. Schließlich sind wir alle nicht als Mütter geboren und müssen in diese Rolle hineinwachsen.

Aber wir sind eben auch die, von denen unsere Kinder lernen. Wir sind die, die unseren Kindern Wurzeln und Flügel geben. Und auch wir sind die, die dafür verantwortlich sind, wie unsere Kinder später einmal mit Geld umgehen.

Finanzielle Zuversicht

Vielleicht geht es Dir Ähnlich wie mir. Du bist kurzfristig verlassen worden oder steckst in einer unglücklichen Beziehung. Vielleicht bist Du in deinem Job sehr erfolgreich, aber zum Thema Geld hast Du keinen Bezug, z.B. weil Du aus der Kreativbranche, der Medizin, dem Marketing oder etwas Ähnlichem kommst. Jeder erwartet Leistung von Dir und „Fragen“ wären doof. Jemand wie Du muss das doch wissen.
 

Ich helfe dir einfach dabei, dass Du die Fehler, die ich gemacht habe, nicht machst. Ja, du hast richtig gelesen. Selbst ich als „Mrs. finanzielle Sicherheit“ war viel zu gutgläubig und habe jede Menge Fehler gemacht, die ich heute teuer bezahle. Genauso wie jede Menge andere, erfolgreiche Frauen, die sich mühsam wieder zurückgekämpft haben.

Mütter und Finanzen

Das Thema „Mütter und Finanzen“ liegt mir am Herzen, weil ich in letzter Zeit verstärkt den Eindruck habe, dass es ganz viele Mamas gibt, die nicht so richtig einen Bezug zu Geld haben. Mamas, die mehr oder weniger im Hamsterrad festhängen und keinen Ausweg sehen, um auf stabile finanzielle Beine zu kommen. Oder die beruflich erfolgreich sind und trotzdem nicht mit Geld umgehen können bzw. sich ihrer Risiken nicht bewusst sind. Oder alleinerziehende Mamas, die jeden Monat um jeden Cent kämpfen müssen.

Da war das Gespräch mit einer Kundin, die von einem Urlaub am Meer in einem richtig schönen Hotel träumt. Weil ihr aber das Geld (scheinbar) fehlt, fährt sie in eine Ferienwohnung nach Tschechien. Oder eine andere Mama, die es zwar geschafft hat, sich aus ihrer unglücklichen Beziehung zu lösen, jetzt aber so wenig Geld hat, dass sie manchmal nicht weiß, wie sie das Essen bezahlen soll.  Eine Freundin, die nach ihrer Elternzeit einen Job annehmen muss, bei dem sie weniger verdient als sie Arbeitslosengeld kriegen würde. Oder eine Kundin, die in einem erfolgreichen Familienbetrieb lebt und arbeitet und trotzdem 10 Stunden einem Job im Knast nachgeht, denn man kann ja nie wissen.

Es muss einfach aufhören, dass wir Mütter Entscheidungen treffen, die zwar scheinbar finanziell notwendig sind, aber unser Herz schwer machen. Wir Mütter haben viel mehr Potential, das es zu nutzen gilt, als dass wir in der „Opferrolle“ festsitzen müssen.

Ich wünsche mir einfach, dass mehr Muttis glücklich leben und sich um Geld keine Sorgen machen müssen. Ja, ich wünsche mir sogar, dass mindestens 100 Muttis sagen, finanziell spielt es überhaupt keine Rolle, ob es einen Mann in meinem Leben gibt. Ich habe „meinen Laden“ im Griff und bin von niemanden abhängig.

Raus aus der Opferrolle

Ich wünsche mir aber auch, dass wir  – alleinerziehenden – Mütter rauskommen aus der Opferrolle. Auch wenn wir gerne so dargestellt werden – wir sind keine Opfer der Umstände. Die Umstände sind ein Ergebnis. Und die Umstände sind unschuldig. Bevor Du jetzt aufschreist und energisch mit dem Kopf schüttelst, bleibe hier, ich erkläre es dir.

Ja, wir – alleinerziehenden – Mütter haben es nicht ganz so leicht, wie es vielleicht sein könnte. Das streitet niemand ab. Der Alltag kostet Nerven und Organisationstalent. Leben ist anstrengend geworden. Wir sind schon irgendwie immer auf andere angewiesen. Aber wir sind keine Opfer. Und Jammern und Rumheulen bringt uns keinen Schritt weiter. Keinen einzigen. Alles immer nur negativ sehen übrigens auch nicht. Wir sind keine Opfer der Umstände, der Politik, der blöden Ex-Männern. Wir haben immer eine Wahl. Doch, haben wir. Ich kann sehen, wie Du das Gesicht verziehst.

Wir haben vielleicht Rahmenbedingungen, die nicht perfekt sind. Aber wir haben einen Kopf und zwei Hände. Wir sind kein Baum und können uns also bewegen, wenn es uns nicht gefällt, wo wir gerade stehen. In meinem Instagram-Profil findest Du ganz viele Anregungen dazu.

Wir Mütter sind mit das meist unterschätzte Potential und werden oft bewusst klein und dumm gehalten. Das muss aber nicht so sein. Wir Mütter sind die, die für den Fortbestand der Gesellschaft elementar sind. Wir müssen uns nur trauen.

Noch ein wenig Hintergrund

Ach ja, vielleicht noch ein paar Worte dazu, warum Du mir vertrauen kannst. Ich habe mit 13 Jahren mein erstes Geld verdient und schon während der Schulzeit immer nebenbei gearbeitet. Nach dem Abi habe ich BWL bei der Deutschen Bundesbank studiert und habe anschließend knapp fünf Jahre lang in der Bankenaufsicht als Prüferin gearbeitet. Meine Themen waren in erster Linie Ratingsysteme, aber ich habe auch „normale“ Kreditprüfungen bei Banken mitgemacht. 2009 habe ich die Sicherheit des Beamtenlebens verlassen und mich als Beraterin selbstständig gemacht. Ich habe mich auf die Beratung von Hotels und Gaststätten in Sachen Finanzierung und Fördermittel spezialisiert und war Geschäftsführerin einer GmbH. Ich habe meinen Kunden dazu verholfen, mehr als 8 Mio. EUR Finanzierung auf die Beine zu stellen und sie beim Abruf von rund 2 Mio. EUR Fördermitteln begleitet. Geld war also schon immer für mich ein wichtiges Thema. Wann mein persönlicher „hallo-wach-Moment“ war, erfährst Du in meinem Report „Deine 5 größten Risiken als Mutter“, den Du dir hier herunter laden kannst.

Ich als Mensch

Heute arbeite ich als Einzelunternehmerin und habe es mir zur Aufgabe gemacht, Müttern zu mehr finanzieller Zuversicht zu verhelfen.

Ich liebe das Reisen und habe noch so viele Ziele auf dem Schirm, die ich gerne besuchen möchte. Meine spannendsten Reisen bisher war mein Roadtrip durch Schottland (ganz allein mit einem roten Ford Fiesta) und die beiden Rundreisen durch die USA (5.000km durch den Westen und 2.000km durch Florida). Wie man auf die Idee kommt, allein durch Schottland zu reisen, kann ich dir nicht mehr sagen. Wahrscheinlich habe ich einen Bericht in einem Reisemagazin gesehen und war von der Landschaft begeistert. War ich dann auch in echt. Auf jeden Fall war es eine tolle Erfahrung. Ich bin vorher noch nie im Linksverkehr gefahren. Ich hatte auch kein Navi. Und nur das Hotel in Edinburgh vorher gebucht. Alles andere war spontan. Schafft man das? Klar. Ich war auch allein in Paris. Eigentlich hatte ich mir immer geschworen „Nach Paris fährste erst mit deinem Traummann.“ Naja, nachdem Mr. Right sind dann partout nicht vorstellen wollte, bin ich halt ins Flugzeug gestiegen und los geflogen. Paris ist total toll. Aber irgendwann fahre ich trotzdem nochmal mit Mr. Right hin, hat damals nämlich fast nur geregnet…

Ich war auch allein in Wien und in London. Waren das immer meine Ziele dort allein zu sein? Nein, natürlich nicht. Aber ich hatte die Wahl, jammernd daheim zu sitzen und zu warten oder loszufliegen.

Wenn ich nicht gerade die Welt entdecke, lese ich super gerne und habe mehr Bücher im Schrank als ich Zeit zum Lesen habe. Wie Du vielleicht schon germerkt hast, liebe ich Zitate und setze sie oft ein.

Vor zwei Jahren habe ich super easy 8kg in 56 Tagen abgenommen und bin so mega stolz drauf. Mittlerweile sind es ca. 12 kg und es fühlt sich großartig an. Das hat mir gezeigt, dass man vieles erreichen kann, wenn man es nur wirklich will.

Ich bewege mich gern ein wenig abseits des Mainstreams und lasse mir nicht so einfach Dinge einreden, sondern hinterfrage und nutze meinen eigenen Kopf. Bin ich deswegen verrückt? Ja, vielleicht wenn man „verrückt“ als einen Schritt neben der Linie auf der alle stehen, betrachtet.

So helfe ich Dir

Mit meinem Finanztraining helfe ich dir, die Grundlagen zum Umgang mit Geld zu lernen. Wenn du vor lauter Schulden den Überblick verloren hast, helfe ich dir raus. 100% diskret und ohne, dass irgendjemand davon erfährt. Fehler sind kein Problem, du musst nur bereit sein, die Lehren daraus anzunehmen und es besser machen wollen.

Wenn Du mal wieder raus musst, jemanden zu reden brauchst und gleichzeitig noch etwas in Sachen Finanzen tun willst, dann schaue dir doch mal meinen Mama-Heldinnen-Tag an.

Einen Überblick bekommst Du hier. Bei mir darfst Du all die Fragen stellen, bei denen sonst die Nase gerümpft würde. Schau doch mal unter „Arbeite mit mir„.

Lies doch auf mal das „Interview mit mir selbst“, um noch mehr über mich zu erfahren und Antworten auf viele weitere Fragen zu erhalten.

Gratis, aber garantiert nicht umsonst

Im Bereich Finanzen wirst Du auch über viele Fachbegriffe stolpern. Um es Dir ein wenig leichter zu machen, habe ich ein Lexikon angelegt, indem Du häufige Begriffe erklärt findest. Es ist bewusst so gestaltet, dass es nicht extra verkompliziert wird, sondern mit einfachen Worten für „Nicht-Banker“.

Lade Dir doch zum Einstieg meinen Insider-Report „Deine 5 größten finanziellen Risiken als Mutter“ herunter. Wenn du gerne liest, schaue Dir doch mal meine Buchtipps an.

Natürlich freue ich mich auch sehr, wenn Du Fan meiner Facebook-Seite wirst. Oder mir bei Instagram folgst (@yschrader) – hier bekommst Du jede Menge „Mindset-Training“ gratis.

Kontaktdaten Yvonne Schrader

Ich freue mich, wenn Du Kontakt mit mir aufnimmst. Meine „Sozialen Kanäle“ sind unten rechts verlinkt, aber natürlich darfst Du mir auch gerne persönlich schreiben:

Yvonne Schrader

Tel. 0151 20719040

Mail: kontakt@yvonneschrader.com