gut mit Geld umgehen

Mein Motto ist ja „mehr Rock ’n‘ Roll auf deinem Konto“ und dahinter steckt nichts anderes, als zu lernen, gut mit Geld umzugehen. Kurzum, seine Finanzen im Griff zu haben. Gut mit Geld umgehen heißt dabei jede Menge.

Für mich heißt gut mit Geld umgehen:

  • jederzeit Überblick über seine Finanzen zu haben
  • regelmäßig sparen
  • investieren statt konsumieren
  • wenig brauchen, viel bekommen
  • Geld arbeitet für mich statt ich für Geld

Mein großes Ziel ist es, Entscheidungen unabhängig vom Geld treffen zu können. Also bei allem die volle Wahl zu haben und nur nach Lust und Laune zu entscheiden. Nichts machen zu müssen, was ich nicht will. Alles machen zu können, was ich will. Drahtseil ja, aber nur um aus Spaß drauf zu balancieren. Meerweh? Webseite checken und ab in den Flieger. Großstadtluft schnuppern – geiles Hotel buchen und los. Wellness nötig? Das geilste Hotel suchen und buchen. Heute mal gar nichts machen? Geht klar. Das Kind was spannendes lernen lassen? Kurzer Check und los. Neue Umgebung gefällig? Die geilste, ruhigste, schönste Wohnung mit dem besten Ausblick suchen und umziehen. Ich brauche doch mal einen Arzt? Ich nehme den besten. Ja, all das heißt für mich, Entscheidungen unabhängig vom Geld treffen. Sich nicht vorschreiben zu lassen, wann man Urlaub zu nehmen hat. Vielleicht ein Jahr im Voraus. Aber in den Ferien – also das geht nur alle zwei Jahre…

Wie würdest Du denn leben, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Deine 10 Vorteile, wenn Du das Geld im Griff hast

Du lebst ruhiger.

Wenn Du deine Finanzen im Griff hast, lebst Du eindeutig ruhiger. Rechnungen regen dich nicht mehr auf. Unerwartete Ausgaben bringen dich nicht aus dem Gleichgewicht. Du weißt, dass dir ein halbes Jahr lang nichts passieren kann, egal, was passiert. Und du kannst in ganz vielen Punkten gelassen bleiben.

Du hast weniger Stress.

Die meisten Menschen heutzutage haben den Stress, den sie haben, aufgrund finanzieller Themen. Ihr aufgebauter „Lebensstandard“ erfordert immer mehr Input. Chefs nutzen Abhängigkeiten aus. Das Hamsterrad ist meist selbst geschaffen. Menschen, die gut mit Geld umgehen, brechen da aus. Sie machen sich frei von „müssen“. Jeder Euro, der für anstatt gegen dich arbeitet, bringt dir ein Stückchen Zeit zurück. Und weil Zeit immer begrenzt und nicht ausdehnbar ist, ist sie unendlich wertvoller als Geld. Weniger Stress bedeutet auch mehr Gesundheit. Mehr Gesundheit heißt mehr Lebensqualität.

Du hast eine Wahl.

Die meisten Menschen heute haben bei den meisten Entscheidungen gar keine Wahl. Sie hassen vielleicht ihren Job, aber ein Wechsel kommt nicht in Frage, weil das Risiko zu groß ist. Eine unerfüllte Beziehung zu beenden kommt nicht in Frage, weil man nicht sieht, wie man mit dem Geld hinkommen soll. Ob du mehrmals pro Jahr in den Urlaub fährst, steht gar nicht zur Debatte, du bist froh, wenn Du einen bezahlen kannst…

Geld gibt die erstmal die Möglichkeit, überhaupt eine Wahl zu bekommen.

Du wirst sicherer.

Wie oft unterlassen wir Dinge aus Unsicherheit? Weil wir Angst haben, Geld zu verlieren? Weil wir nicht wissen, wie es weiter geht? Auf finanziell stabilen Beinen steht sich’s besser. Wenn Du genau wüsstest, das und das bringt dich finanziell nicht um, wärst Du sicherer in deinen Entscheidungen. Garantiert. Du wärst mutiger. Du hättest mehr Selbstbewusstsein. Eng damit hängt der nächste Punkt zusammen.

Du triffst bessere Entscheidungen.

Je besser Du deine Finanzen im Griff hast, desto mehr Entscheidungen kannst Du unabhängig vom Geld treffen. Und das ist ein großer Schritt in Richtung Freiheit. Du entscheidest dann nicht mehr, was gerade noch so geht, sondern das, was Du willst. Du fragst nicht „kann ich mir das leisten?“, sondern „bringt mich das voran?“. Du hast mehr Zeit für Dinge, die dich glücklich machen. Die Frage ist nicht mehr, ob du xy machst, sondern nur noch, wann.

Du vergrößerst deine Handlungsoptionen.

Dieser Punkt hängt eng mit den vorhergehenden zusammen. Gut mit Geld umgehen heißt, immer viele Optionen zu haben. Wenn ich kein Geld (übrig) habe, habe ich meist auch keine Handlungsoption. Geschweige denn kann ich unter mehreren Optionen wählen. Einfaches Beispiel aus dem Reisebereich – für die meisten stellt sich die Frage gar nicht, ob sie Economy oder Business fliegen. Anderes Beispiel: für viele steht gar nicht zur Debatte, ob sie ihre Arbeitszeit reduzieren, einfach weil jeder Cent, der weniger rein kommt, fehlen würde…

Gut mit Geld umzugehen heißt einfach, sich Optionen zu eröffnen. Das können Kleinigkeiten sein, aber auch grundlegende Dinge wie eher in Rente zu gehen…

Du bist kompetenter.

Viele Frauen scheuen sich ja deswegen, das Thema Geld anzugehen, weil sie nicht als „Freak“ oder „Nerd“ bezeichnet werden wollen. Weißt du was? Mache dich frei davon. Was glaubst du denn, wer besser lebt? Die, die alles blind unterschreibt? Oder die, die sich Wissen aneignet und bewusste Entscheidungen trifft?

Geld ist kein Männerthema. Männer trumpfen nur damit auf. Und machen sich wichtig. Ahnung haben da auch die wenigsten. Sie verkaufen die heiße Luft nur besser.

Glaubst Du nicht auch, dass Du manches anders gemacht hättest, wenn Du dich in Geldthemen besser ausgekannt hättest? Das sage selbst ich von mir und bei mir ist es ja nun Kern- und Herzensthema.

Stell dir doch mal vor, Du könntest deinem Versicherungsmenschen oder deinem Banker adäquate Frage stellen? Und vielleicht voller Überzeugung auf die Unterschrift verzichten, weil Du einschätzen kannst, was da gerade gesagt wurde?!

Du bist attraktiver.

Man sagt ja immer, starke Frauen haben es bei Männern schwerer. Das mag sein. Aber es ist auch geeignet, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Die wirklichen starken Männer wünschen sich nämlich starke Frauen. Die, die auf eigenen Beinen stehen. Man muss sie vielleicht länger suchen. Das stimmt. Soooo viele gibt es davon nicht. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass dir finanzielle Sicherheit die Gelassenheit gibt, auf Mr. Right zu warten. Wenn du ein eigenes tolles Leben hast, kannst Du dir jemanden suchen, mit dem alles noch toller wird. Aber du bist nicht darauf angewiesen, jemanden zu finden, der dich aus deinem Elend errettet…

Du bist unabhängig.

Der Punkt hängt auch wieder mit dem vorherigen zusammen. Wenn Du deine Finanzen im Griff hast, sorgst du dafür, dass Du unabhängig bist (oder bleibst). Du sicherst dich ab. Du stellst dich immer so auf, dass Dir nichts passieren kann, egal, was passiert. So was wie Rosenkrieg wirst Du nicht nötig haben. Ist das unromantisch? Nein. Ganz im Gegenteil. Du kannst dich mit deinem ganzen Herzen in die Liebe stürzen. Und wenn’s schief geht, musst du vielleicht die Scherben deines Herzens wieder einsammeln, aber wenigstens stehst du noch auf stabilen finanziellen Beinen. Begib dich niemals auf Wolke 4, nur weil du Angst vor den Geldthemen hast.

Du schaffst dir ein besseres Leben.

Ich bin fest davon überzeugt, dass du ein besseres Leben bekommst, wenn die genannten neun Punkte auf dich zu treffen. Jede Entscheidung, die du nach Herz und nicht nach Portemonnaie triffst, bringst dich deinem Traumleben ein Stück näher. Das Leben ist nicht dazu da, die Tage möglichst irgendwie rumzubringen. Tag und Nacht rotieren, um Rechnungen zu bezahlen. Für Dinge, die wir gekauft haben, um Leute zu beeindrucken, die wir nicht leiden können. Leben ist so viel mehr. Und du entscheidest, ob Geld dir Energie gibt. Oder sie dir entzieht.

Mach‘ den Test

Mache doch zum Abschluss mal folgenden Test:

Wenn Geld keine Rolle spielen würde – wie genau würdest Du leben?

Als was und wie lange würdest du arbeiten?

Wie und wo würdest du wohnen?

Was würdest du regelmäßig tun?

Wohin würdest du reisen?

Das ist nur eine kleine Auswahl an Fragen, die Du dir stellen kannst. Vielleicht bist Du nur ein Stück weit davon entfernt. Dann musst du nur wenige Stellschrauben drehen. Vielleicht müsste aber auch mal grundlegend aufgeräumt werden…

Dann nutze gerne mein kostenfreies Erstgespräch und wir philosophieren mal ein wenig:

Kostenfreies Erstgespräch Yvonne Schrader

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere