Mehr Rock 'n' Roll auf deinem Konto

Frauen und Mütter reden nicht gerne über Geld. Punkt. Das ist nun mal so. Und genau deswegen passieren all die Unglücke im Leben. Trennungen, Rosenkriege, Arbeitslosigkeit, Teilzeitbeschäftigung, Stress, Burnout und wie sie alle heißen. Und genau deshalb ist meine Mission „Mehr Rock ’n‘ Roll auf deinem Konto“. Geld ist wichtig. Geld macht dich frei. Oder abhängig. Geld gibt dir Energie oder entzieht sie dir.

Lass‘ uns mal schauen, was mehr „Rock ’n‘ Roll“ für dich heißen könnte…

Ach ja, vielleicht fragst Du noch „warum denn Pink Pumps & Ponytail“? Weil ich will, dass Du deinen Weg gehst. Weil ich mir wünsche, dass Du zu deinen Träumen und Wünschen stehst. Weil ich will, dass Mütter Dinge hinterfragen. Und ja, auch, weil ich fast 37 bin, pinke Pumps anziehe und oft einen Pferdeschwanz habe. Und ob man das so macht – ist mir völlig egal…

Was heißt denn Rock ’n‘ Roll?

Rock ’n‘ Roll entstand Mitte der 50er/Anfang der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts in den USA. Eine maßgebliche Rolle spielte der Radio-DJ Alan Freed, der sowoMehr Rock 'n' Roll auf deinem Kontohl den Begriff als auch die Musik einem breiten Publikum zugänglich machte. Rock ’n‘ Roll war Rebellion. Und Ausdruck eines Lebensgefühls. Rock ’n‘ Roll war die Vereinigung von Blues und Countrymusik und gab diesem Gefühl einen Ausdruck. Bill Haleys „Rock around the clock“ war der Durchbruch. Gesellschaftliche Konventionen wurden in Frage gestellt. Über staatliche Eingriffe wurde versucht, die Bewegung einzudämmen und aufzuhalten. Was zunächst auch gelang. Doch Anfang der 60er Jahre geschah der entgültige Durchbruch.

Rock ’n‘ Roll ist vielfältig. Es gibt jede Menge Stilarten. Das Durchbrechen von Schubladen machte ihn erst möglich. Schubladen-Denken hat also sein Ende gefunden.

Rock ’n‘ Roll war nie tot zu kriegen. Auch wenn es zwischendurch immer wieder Phasen des Verschwindens gab, gab es jede Menge Revival. Selbst heute noch ist Rockabilly ein Trend und es gibt sogar einen „Volksmusik-Rock-n-Roller“…

Die Werte des Rock ’n‘ Roll

Rock ’n‘ Roll war eine Zeitwende. Ein neuer Ausdruck. Neue Klamotten. Neue Verhaltensweisen. Neue Styles. Rock ’n Roll steht für Unabhängigkeit. Für eigene Meinung. Für Mut und Freiheit. Aber auch für Selbstbewusstsein und Gerechtigkeit. Es war der Wunsch nach Veränderung.

Was sich so lange am Markt hält, ist verlässlich. Es hat eine gewisse Qualität. Und all die Werte haben sich über die Zeit gerettet. Stabilität ist ein Begriff, der unbedingt dazu gehört. Ebenso wie Vertrauen und Harmonie.

Rock ’n‘ Roll steht für Selbstbewusstsein. Rock ’n‘ Roll ist sexy und macht Spaß. Er bildet die Grundlage für viele weitere Richtungen.

Was das mit dir zu tun hat

Ich bin fest davon überzeugt, dass insbesondere Müttern mehr Rock ’n‘ Roll im Kopf und auf dem Konto gut tun würde. Es ist an der Zeit, dass Frauen ihr finanzielles Schicksal selbst in die Hand nehmen. Nicht immer brav „ja und amen“ sagen, auch wenn sie eigentlich gar nichts verstanden haben.

Ich wünsche mir, dass vor allem Mütter überhaupt erstmal soweit kommen, dass sie eine Wahl haben. Die meisten haben in den meisten Dingen nämlich gar keine. Und wenn, dann wartet ein Leben, das einem Drahtseil-Akt gleicht. Als alleinerziehende Mutter bist Du doch der Depp der Nation hier. Du kriegst nur die blöden Jobs, weil man ja nie weiß, was mit dem Kind oder den Kindern ist. Du findest kaum eine Wohnung, weil man ja nicht weiß, ob das mit deinem Einkommen immer gut geht. Du bist auf Zahlungen Dritter angewiesen und wenn sie nicht kommen, dauert es Monate, bis Ämter einspringen. Unerwartete Rechnungen bringen dich noch mehr aus dem Gleichgewicht. Stress ist das dominierende Wort in deinem Kopf. Viele begeben sich in Beziehungen, die sie auf Dauer unglücklich machen, nur um nicht allein zu sein.

Beziehungsstress wegen Geld ist eher die Regel als die Ausnahme. Immerhin sind bis zu 90% aller Trennungen in irgendeiner Form auf das Thema Geld zurückzuführen. Hier findest du mehrere Blogartikel dazu.

Andere haben einen Job, den sie hassen, aber einen anderen kriegen sie grad nicht.

Rücklagen gibt es nicht und an finanzielle Freiheit wagen die meisten nicht mal zu glauben.

Ganz viel Unglück und Stress könnte aber vermieden werden, wenn Frauen das Thema Geld ernster nehmen würden.

Rosenkriege entstehen in meinen Augen hauptsächlich, weil Frauen nicht gelassen sind und nicht auf ausreichend stabilen Beinen stehen…

Rock ’n‘ Roll auf deinem Konto

Rock ’n‘ Roll auf deinem Konto heißt für mich, dass du Dinge anders machst. Anders als die meisten anderen. Du übernimmst die Verantwortung für dein Leben und dein finanzielles Schicksal. Und auch, wenn es vorübergehend mal hart und mit Entbehrungen verbunden ist, langfristig bist Du diejenige, die frei entscheidet, ob sie den Überschlag wagt.

Du sortierst dich, erkennst deine Risiken und nimmst sie an. Wenn Du mit mir zusammenarbeitest, zeige ich dir, wo all die Fallen lauern, warum Menschen kein Geld oder zu wenig Geld haben. Perspektivisch wirst Du deine Handlugnsoptionen vergrößern und bessere Entscheidungen treffen.

Du kommst überhaupt erstmal in die Position, eine Wahl zu haben. Du gewinnst Sicherheit und Stabilität. Du kannst beruhigt sein. Und einen massiven Stress

Gratis-Webinar – jetzt anmelden! (Sponsored Link)

faktor nach und nach aus deinem Leben eliminieren.

Du gewinnst Zuversicht für dein Leben und hast die Chance, dich auf die schönen Dinge zu konzentrieren. Du kannst mehr tun von dem, was dich glücklich macht. Deine Beziehung wird sich entspannen und auf stabilen finanziellen Beinen triffst Du vielleicht auch die eine oder andere Entscheidung, nach der sich dein Herz schon lange sehnt.

Wenn das Geldthema für dich geklärt ist, gewinnst du einen enormen Zuwachs an Selbstbewusstsein. Du siehst Chancen statt Hindernisse und startest mutig auf die Sonnenseite des Lebens. Rosenkrieg wirst du nicht nötig haben.

Du eröffnest dir und deinen Kindern ganz neue Möglichkeiten. Du kannst reisen, neuen Hobbys nachgehen, verrückte Dinge tun und Erlebnisse schaffen. Ganz viele Frauen bleiben leider aus finanziellen Gründen hinter ihrem Potential zurück.

Wie Du anfängst

Am Anfang steht eine Entscheidung. Eine Entscheidung, dass Du genug von dem Elend hast und ein besseres Leben willst. Eine einfache Übung kann dir helfen:

Stell dir vor, heute ist dein 80. Geburtstag. Was würdest Du und was würden deine Gäste über dein Leben sagen, wenn Du so weiter machst, wie bisher?

Am Ende des Lebens bereuen wir doch immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben. Die Zeit, die wir verplämpert haben. Die Chancen, die wir nicht ergriffen haben.

Solange wir nicht finanziell frei sind, bestimmt Geld nahezu alle Entscheidungen in unserem Leben. Geld wird dann besonders wichtig, wenn es an allen Ecken und Enden fehlt. Und das hat es nicht verdient… So sehr, wie ich Geld liebe – Geld ist ein Ergebnis. Es gibt dir Energie oder es entzieht sie dir.

Du kannst auch noch einen zweiten kleinen Test machen:

Wie lang könntest Du leben, wenn ab heute kein Geld mehr reinkommt?

Vereinbare einfach einen kostenfreien Ersttermin mit mir. Wir finden auch bei dir Möglichkeiten, wie Du auf stabile finanzielle Beine kommst. Trau dich und sprich mit mir. Du kannst nichts verlieren außer 30 Minuten Zeit…

Du kannst nicht immer wissen, was passiert. Aber Du kannst immer bestimmen, wie Du reagierst. Und auf stabilen finanziellen Beinen reagiert sich’s nun mal leichter. Wenn Du mir immer noch nicht glaubst, lies mal noch meinen Blogartikel „Warum kein Geld nicht einfach nur scheiße ist“

Schau nochmal über all die Begriffe im Text, die ich fett gemacht habe. Wenn Du an deine finanzielle Situation denkst – wie viele davon kannst du schon abhaken? Falls es nicht ganz so viele sind – dann wird es Zeit für mehr Rock ’n‘ Roll auf deinem Konto…

Kostenfreies Erstgespräch Yvonne Schrader

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.