Wenn Du dich in Gelddingen unsicher fühlst und dein (finanzielles) Selbstbewusstsein am Boden liegt, dann bist Du hier genau richtig. Wahrscheinlich lebst Du auch noch nicht das Leben, von dem du eigentlich träumst. Wenn Du das Gefühl hast, dass Du nicht richtig mit Geld umgehen kannst, dann bleibe hier und lass dich inspirieren.

Vielleicht steckst Du in einer Beziehung, die dich nicht so richtig glücklich macht, aber aus finanziellen Gründen bleibst du. Vielleicht hast du bisher aber auch einfach ein wenig Angst vor dem Thema „Geld“ gehabt und meinst, Du hast keinen Bezug dazu. Oder Du denkst „Geld ist mir nicht wichtig“. Vielleicht bist Du in anderen Gebieten sehr erfolgreich und willst Dir zum Thema Geld keine Blöße geben?

Du hast das Gefühl, dass dir immer nur Steine in den Weg gelegt werden? Bleibe hier, ich zeige dir, wie Du sie wegräumst. Und ich zeige dir auch, dass das meist keine riesigen Felsbrocken sind, sondern vielleicht mittelgroße Backsteine.

Du hast niemanden, mit dem Du ernsthaft über Geld reden kannst? Denn „über Geld redet man ja nicht“?

Dann bleibe bitte hier, ich zeige Dir, wie wichtig Geld tatsächlich für dich ist. Für dich und für deine Kinder. Und wie einfach Du einen Bezug dazu bekommen kannst, auch wenn Du bei Null anfängst.

Es geht um mehr als um Geld

Ich zeige Dir, wo deine finanziellen Risiken liegen, wie Du sie aushebelst und was Du wissen musst, um „gut mit Geld umgehen zu können“. Wir arbeiten an deinem „Inneren“ – also deiner Einstellung, was dir nicht nur in Bezug auf Geld, sondern auch in vielen weiteren Bereichen, helfen wird.

Ich zeige Dir, wie Du deine Ausgaben in den Griff kriegst. Wenn Du Schulden hast, helfe ich dir raus.

Ich zeige Dir aber auch Wege, wie Du – teilweise ohne Risiko – deine Einnahmen erhöhst. Ich zeige dir, wie Du sparst und wo du Reserven zum Kosten senken hast.

Wenn es um’s Geld geht, geht es meist um viel mehr als um die bloßen Scheine und Münzen oder deinen Kontostand. Oft geht es um grundlegende Einstellungen und Sichtweisen, um Nähe und Distanz, um Vertrauen, um Geborgenheit und Sicherheit. Geld ist oft nur das sichtbar gewordene Mittel. Eine Art Spiegel.

Deswegen geht es in meinem Finanztraining noch so um so viel mehr:

es geht um mehr als Geld

Wenn Du den Mut hast, dich dem Thema zu stellen, wirst Du viel Wunderbares entdecken. Manchmal bringt ein Wechsel der Perspektive Dinge ans Licht, die Du im Ansatz nicht mal vermutet hättest.

Geld kann für dich Glück und Unglück bedeuten. Du entscheidest.

Ich helfe Dir dabei, den für dich passenden Weg einzuschlagen.

Kurzum:

Ich zeige Dir, wie Du als Mutter mehr finanzielle Sicherheit erlangst.

Wir arbeiten an deinem finanziellen Selbstbewusstsein.

Ich bin deine Steuerfrau, die dir bei Nebel und Dunkelheit Leuchtbojen setzt und dich vor Untiefen und Piraten warnt. Ich bin aber auch dein Fels in der Brandung.

Ich wünsche mir, dass mehr Mütter bessere Entscheidungen für sich und ihre Kinder treffen. Ich möchte, dass mehr Mütter Zugang zum Thema Geld und Finanzen finden.

Ich wünsche mir, dass mehr Mütter finanzielles Selbstbewusstsein entwickeln. Sich nicht einfach damit abfinden, dass alles sch… ist. Nicht nur den Umständen die Schuld geben, sondern aktiv anfangen, die „Umstände“ zu gestalten.

Dass sie sich nicht mehr ärgern, ob Unterhalt kommt oder nicht. Dass sie den Kopf in finanzieller Hinsicht frei haben. Dass sie Verantwortung für sich und ihre Finanzen selbst übernehmen können.

Meine Vision ist, dass 100 Mütter finanziell unabhängig werden und genau das Leben leben, von dem sie träumen.

Ich wünsche mir, dass all die Rosenkriege um’s Geld und die Kinder vermieden werden, die nur Herrscharen von Anwälten reich machen.

Finanzielle Intelligenz, aber auch Themen wie passives Einkommen, spielen dabei eine große Rolle. Ich glaube einfach, dass wir Mütter die Welt ein ganzes Stück besser machen könnten, wenn wir uns mehr um das Thema Geld kümmern würden.

Wenn Du den Mut hast, an deine Träume zu glauben und bereit bist, althergebrachte Denkmuster in Frage zu stellen, dann freue ich mich auf unsere Zusammenarbeit. Auch wenn Du dir im Moment noch nicht vorstellen kannst, wie das alles funktionieren soll, lade ich dich gerne ein, hier zu bleiben. Du wirst trotzdem jede Menge Positives mitnehmen und in Zukunft andere, bessere Entscheidungen treffen.

Was ich Dir biete ... und was nicht

Ich biete Dir die Möglichkeit auf mehr finanzielle Sicherheit. Wir werden an deiner finanziellen Intelligenz arbeiten, die übrigens nichts mit deiner sonstigen Intelligenz zu tun hat.

Ich helfe Dir, an deiner Einstellung zu Geld und Verdienst zu arbeiten. Ich bringe dir bei, wie Du mit Geld umgehen kannst. Ich zeige Dir auch Wege auf, wie Du ohne Risiko, dafür aber mit Spaß und Leidenschaft deine Einnahmen erhöhen kannst.

Ich zeige Dir, wie Du aus der Schuldenfalle rauskommst.

Ich zeige Dir auch, wenn Du dich auf sichere finanzielle Beine stellst, so dass Du zumindest ein Problem, wenn dich dein Mann überraschend verlässt, nicht hast (Falls Du nicht glaubst, dass das passiert, lies mal „Über mich„;-) ).

Wenn er dich schon verlassen hast, zeige ich Dir, wie Du wieder auf die Beine kommst und dich selbst so positionierst, dass Du dreckige Auseinandersetzungen nicht nötig hast.

Ausrufezeichen

Verstehe mein Angebot bitte als Leitfaden für Veränderung. Wenn Du überzeugt bist, dass deine momentane (finanzielle) Strategie dir ein glückliches Leben bis ans Ende deiner Tage beschert, dann wünsche ich Dir von Herzen alles Gute.

Aber denjenigen, die bereit sind, etwas zu ändern, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, Verantwortung zu übernehmen, denen biete ich eine Alternative.

Ich unterstütze dich auch dabei, dich im „Finanzdschungel“ ein wenig besser zurecht zu finden. Für einen ersten Einstieg, schaue Dir doch mal meine Buchtipps an.

Was ich Dir nicht beibringen kann, ist wie Du staatliche Gelder beantragst und darauf dein Leben aufbaust. Sicherlich kann ich Dir helfen, worübergehend ein Stückchen Sicherheit zu schaffen, wenn es gar nicht mehr geht. Aber mein Ansatz ist nicht, Müttern zu „Staatsabhängigen“ zu machen. Sicherlich ist es einerseits schön, wenn es so etwas wie Elterngeld gibt, aber willst Du dir wirklich vorschreiben lassen, dass Du mit 60% deines bisherigen Einkommens auszukommen hast? Wenn das realistisch wäre, hieße das ja, Du hättest bei voller Erwerbstätigkeit eine Sparquote von 40%. Denk mal darüber nach…

Was ich Dir auch nicht bieten kann, sind konkrete Investmenttipps. Zum einen habe ich dazu keine Erlaubnis (ich habe sie halt einfach nicht beantragt), zum anderen ist das ein sehr breites Feld, was man nicht einfach mal nebenbei „abarbeiten“ kann. Ich kann Dir aber Bankprodukte erläutern und zeigen, wo die Chancen und die Risiken liegen.

Ich ermutige dich, ehrlich zu dir selbst zu sein und dich zu fragen, von wem und was deine Zukunft und deine Existenz abhängen sollen.

Insider-Report

Gratis Insiderreport: Deine 5 größten finanziellen Risiken als Mutter

In meinem Insider-Report zeige ich Dir, wo deine 5 größten finanziellen Risiken als (verheiratete) Mutter liegen.

Du findest darin 2 wertvolle Übungen, um überhaupt erstmal einen geordneten Einstieg in das Thema „Finanzen“ zu finden.

Ein Tipp, den ich Dir gebe, hinsichtlich der späteren Ausbildungsunterstützung deines Kindes bzw. deiner Kinder ist bares Geld wert und kann Dir jede Menge Frust und Tränen ersparen.

Normalerweise kostet der Insiderreport 9,95 EUR. Du kannst aber auch einfach deine E-Mail-Adresse eintragen und bekommst den Report als Dankeschön kostenlos. Du kannst Dir den Report gleich herunter laden. Keine Sorge, deine Daten sind bei mir in sicheren Händen und ich gehe damit genau so um, wie ich es vor Dir auch erwarten würde.

Über mich

Ach ja, vielleicht noch ein paar Worte dazu, warum Du mir vertrauen kannst. Ich bin selbst Mutter eines 4-jährigen Wirbelwindes namens Gregor. Ich habe mit 13 Jahren mein erstes Geld verdient und schon während der Schulzeit immer nebenbei gearbeitet. Nach dem Abi habe ich BWL bei der Deutschen Bundesbank studiert und habe anschließend knapp fünf Jahre lang in der Bankenaufsicht als Prüferin gearbeitet. Mein Thema waren in erster Linie Ratingsysteme, aber ich habe auch „normale“ Kreditprüfungen bei Banken mitgemacht. 2009 habe ich die Sicherheit des Beamtenlebens verlassen und mich als Beraterin selbstständig gemacht. Ich habe mich auf die Beratung von Hotels und Gaststätten in Sachen Finanzierung und Fördermittel spezialisiert und war Geschäftsführerin einer GmbH. Gelegentlich arbeite ich heute noch in dem Bereich, einfach um auch aktuell am Markt zu bleiben. Heute arbeite ich als Einzelunternehmerin und habe es mir zur Aufgabe gemacht, Müttern zu mehr finanzieller Sicherheit zu verhelfen.

Meine finanzielle Strategie hat mich gerettet, als mich mein Mann von heute auf morgen verlassen hat. Hier erfährst Du noch ein wenig mehr über mich…