Früher war das Sparbuch eine gängige Variante, um sein Geld ein wenig für sich arbeiten zu lassen. Man zahlte das Geld entweder direkt auf das Sparbuch ein (ja, es war tatsächlich ein kleines Büchlein) und bekam dafür Zinsen. Das Konstrukt des Sparbuchs gibt es immer noch, aber heute bekommst Du im Prinzip keine Zinsen mehr. Im Gegenteil, die Inflation futtert dein Geld auf. Du hast zwar immer noch den gleichen Betrag zur Verfügung, dieser hat aber eine deutlich geringere Kaufkraft.

Komischerweise ist das Sparbuch der Deutschen liebstes Kind wenn es um'S Geld geht. Und das aus einem Grund: die Sicherheit. Aber: diese Sicherheit ist trügerisch. Denn nicht nur, dass Du mit wegen der Inflation Geldvernichtung betreibst. Auch wenn dein Sparbuch formell durch die Einlagensicherung bis 100.000 EUR gedeckt ist - im Fall der Fälle reicht die Einlagensicherung niemals aus, um auch nur annähernd alle Sparguthaben in Deutschland abzudecken.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere